top of page

Biografie

Glück und Lebensfreude... für viele ist es immer wieder eine neue Herausforderung, sein eigenes Glück und Lebensfreude zu finden. 

 

Mein Glück besteht darin, das Leben was mir geschenkt wurde, mit allen neuen Herausforderungen anzunehmen und zu lieben. Veränderungen bedeuten nichts schlimmes, sie gehören zum Leben. 

 

Daher suche ich sie. 

 

Sie sind nicht für mein Glück verantwortlich, aber sie können einen großen Beitrag dazu leisten, mein Glück zu vervollständigen. Schauen Sie mit Liebe auf die Dinge die ich Liebe und es wird Sie in ein anderes Licht erscheinen lassen. Wenn es bei Ihnen anfängt, auf jegliche Begebenheit das schöne darin zu sehen und zu entdecken, sind sie genau richtig bei mir aufgehoben. 

Mein Name ist Bianca Reißmann.

Ich werde dieses Jahr im März 46 Jahre alt und komme aus den schönen Norden Hamburg. Ich liebe diese einzigartige Atmosphäre, die die Stadt mit sich bringt. Sie lebt zu jeder Tageszeit, ist vielfältig, kontrastreich.

Ob ich als echte hamburgerin Fisch mag? Unheimlich gerne.

Mein Bewusstsein zu finden und das mit Liebe, Mitgefühl, Wissen, Weisheit, Frieden, Harmonie, Freiheit, Ausgeglichenheit und mit glücklichkeit zu erweitern und auszubauen, um das letzt endlich im Äußeren Anzuwenden, habe ich mit allem was mir im Leben wiederfahren ist, gelehrt.

Um meinen Wunsch nach Selbständigkeit, einem erwachsenes Lebensgefühl und ein möglichst selbstbestimmtes Leben nachzugehen, mit allen seinen Facetten zu verwirklichen, organisiere ich meine Pflege seit Oktober 2019 Selbstständig. 

Wenn die Rede davon ist, dass jeder Mensch in seinem Leben seinen eigenen Weg gehen muss, dann ist damit sowohl der innere wie auch der äußere Weg gemeint.

1999 beendete ich in Hamburg in einer Handelsschule meinen Realschulabschluss. 2001 schloss ich meine Ausbildung als Bürokauffrau ab und bin seit ende September 2018 eine glücklich Rentnerin.


Ich widmete mich schon früh in meiner Freizeit als bekannte „lokale“ Sängerin der Musik. Musik hat für mich sehr viel mit Emotionen und mit Leidenschaft zu tun. Musik erzeugt Gefühle in einen ohne zu wissen, wann oder durch wen sie gemacht wurde. Für mich ist Musik das beste Beispiel dafür, wie Gefühle konserviert werden können. Seit heute werde ich 24 Stunden mit einen Beatmungsgerät versorgt. Durch meine langjährige Erfahrung und Unterricht bei einem sehr bekannten Opernsänger, erlernte ich damals eine Gesangstechnik, die mir ermöglicht, mit wenig Luft trotz dieser großen Einschränkung, weiterhin meiner Musik nach zu gehen. 

2003 begann meine Musikkariere. Meine erste eigene CD. Ich bin innerhalb Deutschland sehr viel rumgekommen. Interviews, Konzerte, Hotel und Autogramme. Eine tolle Erfahrung und der Traum eine Sängerin zu werden, ist in Erfüllung gegangen. Der Traum ging aber leider viel zu schnell vorbei, aber die Erfahrung und was ich erlebt habe, kann mir keiner nehmen.

EIN PROJEKT, DAS MUT MACHT - Im April 2014 eröffnete ich das Projekt, dass sich „Colourful Adventures – Verrückt oder Expedition?“ nennt. Mein Hauptanliegen ist es, anderen Menschen mit Behinderungen Mut zu machen, sich zuerst auf ihre Starken zu konzentrieren und diese zu fördern, statt sich von ihren Einschränkungen das Leben bestimmen zu lassen. Mein mittelfristiges Ziel ist es, scheinbar nicht umsetzbare Reiseziele zu erproben und meine Erfahrungen anderen Menschen zugänglich zu machen. Meine Erfahrungen sollen Beispiele geben, welche Formalitäten und Hürden wie zu meistern sind, aber auch, wo ich an Grenzen gerate, die andere dann entsprechend umgehen oder meistern können. 
Meine erste Expedition ging nach Philippinen / Puerto, die zweite ging nach Botswana / Afrika, die dritte Paragliding Schweiz und Österreich und meine 4. Expeditions-Reise "Auf heiß folgt kalt“ soll in die Antarktis führen!

 

In kürze steht ein weiteres PROJEKT „ANRICHTEN – Püriert oder stückig, beides macht glücklich" an: Da ich neben dem Reisen das Kochen Liebe, möchte ich ein weiteres Projekt starten. Ich möchte Menschen mit erheblichen Schluckbeschwerden ermutigen, nicht den Spaß am Kochen und essen zu verlieren. Es ist von großer Wichtigkeit das wir nicht die Wahrnehmung und den Geschmack verschiedener Lebensmittel verlieren. Das Projekt ist noch in Arbeit und ist deshalb noch nicht online. 

bottom of page